Leichteres Sparen beim Einkauf und nach Barzahlung

Quillt eure Geldbörse auch manchmal recht voll über? Kommt es vielleicht daher das ihr eine ganze Menge an Kleingeld herumschleppt ? Dann macht es doch wie in Kindheitstagen wo ihr fleißig euer Sparschwein gefüttert habt und entlastet etwas euren Geldbeutel und spart etwas an. Eine Möglichkeit ist eben ihr sucht euch eine bestimmte Münzwert oder einen bestimmten Geldscheinwert aus und legt den eben dann jedes mal wenn Ihr so einen in die Hände bekommt zur Seite und gibt diesen nicht wieder aus sondern sammelt.
Ich habe mich dazu entschlossen im Moment 50 Cent Münzen zu sammeln aus zwei Gründen:

  1. Es ist ein Betrag der relativ leicht zu erhalten ist
  2. Ebenfalls ist er auch schon nach wenigen Münzen ein recht hoher Betrag

Selbstverständlich wäre es auch möglich jeweils andere Beträge anzusammeln.

Spardose mit mehreren 50 Cent Muenzen
50 Eurocent Münzen in einer Spardose

So ist diese Spardose im Moment gefüllt, mal schauen wie lange es dauert bis diese voll ist und was sich für ein Betrag daraus ergibt.
Natürlich können auch andere Behältnisse zum sammeln genommen werden.

Wie kann man am effektivsten sparen

Viele von euch kennen sicherlich den Fall das das Geld schon alle ist aber bis zum nächsten Zahltag noch viel Monat. Obwohl sicherlich vorgenommen haben doch zu sparen. Der Vorsatz zu sparen ist sehr gut nur leider fällt es einigen und mir auch noch schwer mit der Umsetzung. Dies liegt meist daran das eben erst der Monat abgewartet wird und erst dann das Geld zum sparen verwendet wird welches übrig bleibt. Nur leider bleibt da meist nichts übrig. Dann bin ich mal auf ein Buch von Bodo Schäfer gestoßen “ Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million“ .
In diesen Buch wird vieles beschrieben und eben auch das es Möglichkeiten gibt wie man das Problem umgeht und trotzdem Geld zum sparen hat. Eigentlich ist es ganz einfach nur muss es auch konsequent umgesetzt werden. Es geht darum das man sich eben selbst bezahlt und zwar gleich wenn man zum Beispiel sein Gehalt bekommt. Diese Methode hat in meinen Augen folgenden Vorteil wenn man diszipliniert ist umgeht man so das man zwar vorhat was wegzulegen. Nur ist da meist das Geld schon vorher alle. Bei dieser Methode gewöhnt man sich an dies welchen Betrag man im Monat hat, da ja das gesparte schon zur Seite gelegt wurde.
Am einfachsten lässt es sich mit einen zweiten Konto umsetzen, und wozu da nicht zum Beispiel ein Tagesgeldkonto nehmen, welches man mit Hilfe eines Dauerauftrag am Tag des Gehaltseingang bespart. Dies hat auch einen Vorteil, da man sich so an das zur Verfügung stehende Budget gewöhnt hat und schon sein Sparbeitrag aufs andere Konto schon eingezahlt. Es gibt dann noch die Meinung man sollte eben für schlechte Zeiten einen Notgroschen zurücklegen. Dies könnte man auch dadurch erreichen das man noch auf ein zusätzliches Konto einzahlt.
Wie spart ihr denn am effektivsten und was sind eure Methoden zu sparen?

Sparen beim einkaufen

Ihr habt bestimmt auch schon mal folgende Situation erlebt? Das ihr einfach mehr eingekauft habt als ihr ursprünglich wolltet und dadurch auch mehr Geld ausgegeben habt? Mir ist es ab und zu auch so gegangen doch dann habe ich mich an einige wichtige und leichte Regeln gehalten.
Eine davon ist plane deinen Einkauf vor, das heißt schaue zu Hause was du brauchst und schreibe es entweder klassisch auf einen Zettel oder du nimmst die Hilfe deines Smartphones in Anspruch und installiert eine App, welche Dir den Einkaufszettel in elektronischer Form bietet. Ganz wichtig ist sich aber dann auch an diesen Einkaufszettel zu halten, weil sonst ist ja die Mühe des erstellen doch umsonst gewesen. Diese Regel sollte Dich vor Spontankäufen schützen.
Eine weitere gute Regel ist, gehe nach Möglichkeit nie hungrig einkaufen, da dadurch doch am Ende Dir eine Kleinigkeit zum Essen kaufst da eben doch der Hunger größer ist.
Ebenfalls ist es manchmal angebracht keinen Einkaufswagen zu nehmen, sondern wenn angeboten wird einen Einkaufskorb. Zum einen ist die Fläche die in den Korb reingeht kleiner und dadurch wird auch der unbewusste Wunsch ausgeschaltet, das der Boden komplett bedeckt sein muss. Denn wieso sind denn die Einkaufswagen recht groß? Dies geht natürlich nur wenn nicht unbedingt ein Großeinkauf ansteht.
Ebenso ist es eine gute Möglichkeit des Sparens wenn den Einkauf doch lieber mit Bargeld bezahlst, weil dies einfach den Grund hat das man dies ja vorhin irgendwo hergeholt hatte und nun durch seine eigene Hände wieder ausgibt und nochmal sieht wieviel es eigentlich vom Betrag her ist. Im Gegensatz dazu bei Bezahlung mit der Karte welche zwar bequem ist und zum Teil auch dann die Übersicht auf den Bankkonto erleichtert. Aber man wird sich nicht so sehr bewusst was man gerade weggibt.
Für die Übersicht und als Hilfe zum eintragen ins Haushaltsbuch führen lasst euch den Kassenzettel geben. Denn wenn ihr diesen habt könnt ihr mit etwas Glück könnt ihr über Scondoo video erklärung den Betrag beim Kassenbongewinnspiel gewinnen oder eben auch die Rabatte nutzen von den Produkten welche ihr gekauft habt.
Zusammenfassend nochmals die Empfehlungen:

  1. Schreibe einen Einkaufszettel
  2. gehe nicht hungrig einkaufen
  3. nehme bei kleinen Einkäufen den Einkaufskorb und nicht den Einkaufswagen
  4. Bezahle nach Möglichkeit mit Bargeld
  5. Lass Dir den Kassenbon geben

Was habt ihr noch für Strategien um beim Einkauf zu sparen?

Die Grundlagen legen mit Hilfe von Übersicht

Hallo leider ist es doch oft so, das man selbst nicht immer weiß wie seine aktuelle finanzielle Situation ist.
So kommen zum einen unerwartete Rechnungen oder Reparaturen wo man kurzfristig was begleichen muss. Da ist es doch ratsam zu wissen wo man finanziell steht und ob man noch weiter sparen sollte. Eine einfach Möglichkeit eine Übersicht zu haben wäre ein Haushaltsbuch.
Diese geht ganz einfach man schreibt alle Einnahmen und Ausnahmen auf und erhält so einen schönen Überblick was man im Monat ausgegeben hat. Ebenso könnte man dies noch unterteilen in verschiedene Kategorien. Klar gehört da auch etwas Diziplin dazu, da ja dies regelmäßig und aktuell geführt werden muss. Am einfachsten schafft man sich den Überblick über seine Finanzen mit einen Zettel und Stift.
Wer es etwas moderner haben möchte und noch mit Hilfe von Grafiken anschaulicher kann sich ja eine Tabellenkalkulation anlegen. Diese hätte den Vorteil man würde eben auch gleich das Guthaben oder soll sehen, je nachdem ob nun die Einnahmen oder Ausgaben überwiegen. Beide Methoden haben aber den Nachteil das man nicht unbedingt das Haushaltsbuch oder Rechner mit sich führt. So verlangen sie meiner Meinung nach doch etwas mehr Arbeit da ja der Betrag sich gemerkt werden muss und für was er ausgegeben oder eingenommen wurde.
Diesen Nachteil etwas auszugleichen gelingt mit Hilfe des Smartphones was ja auch ein ständiger Begleiter in der heutigen Zeit bei den Großteil ist. Es gibt verschiedene Apps die sich damit befassen. Ich bin sehr zufrieden mit der App von VSB Haushaltsplaner welche man entweder über den Playstore oder direkt über die Homepage vom Verbraucherservice Bayern beziehen kann. Ich finde das Programm hat einen schönen Vorteil da es auch eine Desktopversion davon gibt besteht die Möglichkeit des Synchronisieren mit den Daten auf den Handy. So erhält man doch eine aktuelle Übersicht über seine Finanzen. Mittlerweile ist auch eine Exportmöglichkeit als csv Datei dazugekommen womit die Daten leicht auch in andere Programme übernommen werden können.
Wie ihr seht hat das führen eines Haushaltsbuch sei es nun klassisch oder mit Hilfe der elektronischen Geräte gewisse Vorteile: – man sieht für was das Geld ausgegeben wurde
– was für Einnahmen vorhanden sind
– seine aktuelle Finanzen in einer Übersicht und auf einen Blick ob Minus oder im Plus
– kann leichter Sparpotential feststellen
leider gibt es dann noch den kleinen Nachteil das man es gewissenhaft führen sollte und dabei auch etwas Zeit aufwendet, welche aber den Ziel des finanziellen Grundeinkommens etwas näher bringen kann.