Belohnt werden für Prospekte anschauen ? Geht das ?

Ja es geht, das man für Prospekte anschauen belohnt wird. Es gibt eine kleine Möglichkeit deine variablen Kosten etwas zu senken.
Es geht mit der Hilfe einer App, ich benutze dafür die „Marktjagd“ App, welche ein Treueprogramm bietet. Bei diesen Treueprogramm werden wie ihr seht Münzen eingeblendet und wenn ihr da drauf klickt erhaltet ihr sogenannte Treuepunkte. Ebenfalls gibt es nun da noch ein Wochenchallenge, wo ihr 5 Wochen lang jeweils das Prospekt einer bestimmten Firma aufrufen müsst. So erhaltet ihr ebenfalls noch Treuepunkte. Was kann man nun mit den Treuepunkten anstellen? Man kann diese in Gutscheine tauschen.

Ein paar angebotene Gutscheine bei der Marktjagdapp
Übersicht der angebotenen Gutscheine bei der Marktjagdapp

Wozu jetzt das ganze werdet Ihr euch wohl fragen? Ich finde es ist eine kleine Möglichkeit seine variablen Kosten beim Einkauf etwas zu senken und dadurch zu sparen. Mit den gesparten Geld kann man ja entweder seine Schulden zurückzahlen und auch investieren.

Zwischenziel für den 31.12.2019


Um mein langfristiges Ziel die finanzielle Freiheit zu erreichen werde ich Zwischenziele für mich vereinbaren. Mein erstes Zwischenziel welches ich am 31.12.2019 erreicht habe, sind 20.000 Euro in meinen Dividendendepot und ein Großteil meiner Schulden getilgt. Gut einige werden sagen das ist doch ein leichtes Ziel das in 24 Monaten zu erreichen.
Ja wäre es wenn nicht ein gutes Drittel meines Einkommens für Kreditraten verwendet werden müsste. Aktuell hat mein Dividendendepot einen Wert von etwa 800,- Euro. Also müsste noch etwa 19200,- Euro in dieses in den nächsten 24 Monaten fließen, was rechnerisch jeden Monat 800,- Euro dahin fließen müssen. Ein kleiner Teil läuft schon in einen Aktiensparplan welcher mit monatlich 25,- Euro bedient wird was in den 2 Jahren eine Sparsumme von 600,- Euro macht. Ebenfalls gehen aller 2 Monate noch in einen Etf-Sparplan je 25,- Eur was dann insgesamt 300 kommen.
So kommen wenn diese beiden Sparpläne so weiter bedient werden doch schon 900 Euro zusammen.
Zusammengefasst sind also in den 2 Jahren noch 19.200,- – 900,- = 18.300,- / 24 = 762,50 Euro je Monat.
Ist ja doch noch eine recht stolze Summe die da jeden Monat zusammenkommen muss, aber ich denke es ist nicht unmöglich.
Weil im Oktober habe ich für Kredite auch 730,54 Euro und bis jetzt im November schon 572,88 Euro aufbringen müssen. Wenn dann diese Raten anstatt für andere eher für mich arbeiten wäre die Differenz gar nicht so hoch zum monatlichen Sparziel. Noch paar Gedanken zu meinen Zwischenziel:

Was ist wenn ich das Ziel erreicht habe?
Erstmal ein gutes Gefühl das mit Ehrgeiz und Durchhaltewillen was erreicht habe sowie etwas höhere Dividendeneinnahmen und dadurch dann langfristig eine immer höhere Sparquote sowie mehr Investitionssumme. So könnte dann im Durchschnitt je Monat etwa 70 Euro an Dividenden zusammenkommen. Das ist doch schon mal eine kleine Summe mit der man schon etwas anstellen kann. So wären zum Beispiel damit meine Handyrechnung und Stromabschlag damit bezahlt. 😉

Habt ihr euch schon mal gefragt was euch ein Konsumkredit kostet?

Sicherlich habt ihr auch schon viele Angebote bekommen mit schließe jetzt einen Kredit ab um Dir deine Wünsche zu erfüllen. Meist steht noch dabei was dann insgesamt je nach Laufzeit und Zinsen der Kredit kostet. Nur dabei wird auch noch übersehen, das wenn man anstatt den Kredit aufgenommen hätte, die monatliche Rate angespart durch Zins und Zinseszins mehr bekommt.
Einen schönen Vergleichsrechner habe ich auf den Blog unverschuldet.org gefunden. Da hat Miri es geschafft innerhalb 14 Monate von 10.000 Euro Schulden runterzukommen durch einige Verhaltensänderungen.
Also schaut ruhig mal auf diesen Blog vorbei und vielleicht gibt es auch für Euch einige Anregungen.