Belohnt werden für Prospekte anschauen ? Geht das ?

Ja es geht, das man für Prospekte anschauen belohnt wird. Es gibt eine kleine Möglichkeit deine variablen Kosten etwas zu senken.
Es geht mit der Hilfe einer App, ich benutze dafür die „Marktjagd“ App, welche ein Treueprogramm bietet. Bei diesen Treueprogramm werden wie ihr seht Münzen eingeblendet und wenn ihr da drauf klickt erhaltet ihr sogenannte Treuepunkte. Ebenfalls gibt es nun da noch ein Wochenchallenge, wo ihr 5 Wochen lang jeweils das Prospekt einer bestimmten Firma aufrufen müsst. So erhaltet ihr ebenfalls noch Treuepunkte. Was kann man nun mit den Treuepunkten anstellen? Man kann diese in Gutscheine tauschen.

Ein paar angebotene Gutscheine bei der Marktjagdapp
Übersicht der angebotenen Gutscheine bei der Marktjagdapp

Wozu jetzt das ganze werdet Ihr euch wohl fragen? Ich finde es ist eine kleine Möglichkeit seine variablen Kosten beim Einkauf etwas zu senken und dadurch zu sparen. Mit den gesparten Geld kann man ja entweder seine Schulden zurückzahlen und auch investieren.

Ich habe heute wieder geschenktes Geld bekommen

einfach durch entsperren meines Handybildschirms habe ich geschenkte 3 US$ erhalten. Also wenn ihr auch geschenktes Geld haben wollt dann schaut einfach mal

an.

Wie geil ist das denn ? Produkte geschenkt bekommen und noch dafür Geld erhalten

Jetzt ist es mir bei einlösen von Coupons bei der App Scondoo schon gelungen die Produkte gratis zu erhalten und noch Geld dafür zu bekommen. Einmal beim einlösen von einen Coupon für Wasser welcher Markenübergreifend war und ab 1 Liter Flasche gegolten hat. Dafür gab es 30 cent vergütet und wie ihr wisst gibt es ja bei den Eigenmarken die 1,5 Liter Mineralwasserflasche für 19 cent. Macht also ein Plus von 11 Cent. Das ist doch auch mal was und was zu trinken gab es auch dabei.
Beim zweiten mal gab es für 3 Puddings einer bestimmten Marke 1 Euro Vergütung auf den Coupon.
Wie der Zufall es wollte gab es in den Einlösezeitraum auch ein Angebot des Puddings dieser Marke wo der einzelne Becher für 33 Cent im Angebot war. Macht also auch eine Gutschrift dann von 1 cent.
Wie ihr seht zwar etwas wenig aber auf der anderen Seite waren das mal 12 Cent dafür das man bestimmte Produkte kauft und eben die Coupons einlöst. Hier mal ein Beispielvideo:

Wie ihr sehen könnt, ist es möglich wenn man Prospekte vergleicht mit Hilfe von Coupons, Produkte gratis zu bekommen und wenn es sehr gut läuft auch noch Geld geschenkt bekommt.

Was tun mit Lebensmitteln die übrig sind ?

Hallo habt ihr euch schon mal gefragt was man mit Lebensmittel machen kann die übrig sind oder die einen nicht schmecken, weil man zum einen zu viel gekauft hat oder eben bekommen hat. Ebenso was machen denn die Betriebe wenn diese Lebensmittel übrig haben, eine Möglichkeit besteht sicherlich die Tafeln zu unterstützen. Ich bin allerdings auf eine andere Möglichkeit gestoßen, die den Gedanken des Teilens aufgreift. Was ich in meinen Augen auch etwas besser finde als die Tafeln, da so eben auch kleinere Mengen angeboten werden können und eben auch jeder was abholen kann solange es noch da ist. Und das beste ist die Lebensmittel werden verschenkt. So könnt ihr euch bei foodsharing umsehen und auch anmelden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten wie Lebensmittel angeboten werden. Einmal die sogenannten “ Essenskörbe “ wo derjenige Sachen anbietet die übrig sind und dann jemand der es gebrauchen kann abholt. Die zweite Möglichkeit Lebensmittel zu teilen besteht mit den sogenannten “ Fairtailer „. Dies sind Orte an bestimmten Plätze wo man seine Lebensmittel hinbringt die man nicht mehr braucht oder eben von den Betrieben abgeholt hat. Mittlerweile gibt’s in vielen Gebieten diese Möglichkeit. Jemand der nun nicht möchte das Lebensmittel weggeschmissen werden rettet diese indem er sie eben das was er brauch aus den “ Fairtailer “ nimmt. Es gibt auch einige Regeln an die man sich halten sollte damit das System funktioniert. So sollten eben je nachdem welche Standortbedingungen sind nur bestimmte Lebensmittel dort gelagert werden, bis sie sich jemand kostenlos abholt. Ich finde es in dem Fall interessanter als die Tafeln da dieses System fast rund um die Uhr zur Verfügung steht. Eben jeder der möchte etwas gegen die Wegwerfgesellschaft zu unternehmen den Kampf der Lebensmittelverschwendung was entgegensetzen kann.
Auf der Seite von foodsharing gibt es auch eine Karte wo ihr sehen könnt was in eurer Nähe für “ Essenskörbe “ und “ Fairteiler “ angeboten werden und wo sich diese befinden. Sowie gibt es die Möglichkeit wenn man auf der Seite angemeldet ist sich über Neuigkeiten zu informieren.
Das Grundprinzip was hinter dieser Webseite steckt ist das eben doch die Verschwendung von Lebensmitteln eingedämmt werden soll und eben durch die Kraft des Teilens etwas gutes gemacht wird.
Meine Erfahrung mit meinen ersten Besuch am “ Fairteiler “ war heute positiv, da ich so noch etwas Radieschen, Frühlingszwiebeln, Nudelsalat, Joghurt und Mandarinen vorm wegwerfen bewahren konnte. Eben positiv daran ist auch das es eben geschenkte Lebensmittel sind. Dadurch konnte ich wieder etwas sparen.

Sparen beim einkaufen

Ihr habt bestimmt auch schon mal folgende Situation erlebt? Das ihr einfach mehr eingekauft habt als ihr ursprünglich wolltet und dadurch auch mehr Geld ausgegeben habt? Mir ist es ab und zu auch so gegangen doch dann habe ich mich an einige wichtige und leichte Regeln gehalten.
Eine davon ist plane deinen Einkauf vor, das heißt schaue zu Hause was du brauchst und schreibe es entweder klassisch auf einen Zettel oder du nimmst die Hilfe deines Smartphones in Anspruch und installiert eine App, welche Dir den Einkaufszettel in elektronischer Form bietet. Ganz wichtig ist sich aber dann auch an diesen Einkaufszettel zu halten, weil sonst ist ja die Mühe des erstellen doch umsonst gewesen. Diese Regel sollte Dich vor Spontankäufen schützen.
Eine weitere gute Regel ist, gehe nach Möglichkeit nie hungrig einkaufen, da dadurch doch am Ende Dir eine Kleinigkeit zum Essen kaufst da eben doch der Hunger größer ist.
Ebenfalls ist es manchmal angebracht keinen Einkaufswagen zu nehmen, sondern wenn angeboten wird einen Einkaufskorb. Zum einen ist die Fläche die in den Korb reingeht kleiner und dadurch wird auch der unbewusste Wunsch ausgeschaltet, das der Boden komplett bedeckt sein muss. Denn wieso sind denn die Einkaufswagen recht groß? Dies geht natürlich nur wenn nicht unbedingt ein Großeinkauf ansteht.
Ebenso ist es eine gute Möglichkeit des Sparens wenn den Einkauf doch lieber mit Bargeld bezahlst, weil dies einfach den Grund hat das man dies ja vorhin irgendwo hergeholt hatte und nun durch seine eigene Hände wieder ausgibt und nochmal sieht wieviel es eigentlich vom Betrag her ist. Im Gegensatz dazu bei Bezahlung mit der Karte welche zwar bequem ist und zum Teil auch dann die Übersicht auf den Bankkonto erleichtert. Aber man wird sich nicht so sehr bewusst was man gerade weggibt.
Für die Übersicht und als Hilfe zum eintragen ins Haushaltsbuch führen lasst euch den Kassenzettel geben. Denn wenn ihr diesen habt könnt ihr mit etwas Glück könnt ihr über Scondoo video erklärung den Betrag beim Kassenbongewinnspiel gewinnen oder eben auch die Rabatte nutzen von den Produkten welche ihr gekauft habt.
Zusammenfassend nochmals die Empfehlungen:

  1. Schreibe einen Einkaufszettel
  2. gehe nicht hungrig einkaufen
  3. nehme bei kleinen Einkäufen den Einkaufskorb und nicht den Einkaufswagen
  4. Bezahle nach Möglichkeit mit Bargeld
  5. Lass Dir den Kassenbon geben

Was habt ihr noch für Strategien um beim Einkauf zu sparen?